Archive for April, 2007

Vitaminbombe

Zutaten:

50ml Ananassaft
50ml Orangensaft
50ml Seleriesaft
50ml Bananensaft
100ml Karottensaft

Zubereitung:

Alles gut zusammen schütten 😉

Geschichte

Sajonara zählt die deutschsprachigen Webblogs, da will ich doch mal einen kräftigen Vitaminstoss beitragen.

Comments (2)

Spaghetti mit Käsetomaten

Zutaten:

500g Spaghetti
200g Schmelzkäse, Schinken
200g Schmelzkäse, Kräuter
100g Schinkenwürfel
20 Cherrytomaten
1 Esslöffel Suppengrün, gefrier getrocknet
200ml Sahne
Salz. Pfeffer

Zubereitung:

Die Nudeln aldente kochen. In einem Topf den Schinken kurz anschmoren und mit 5 Esslöffel Wasser zum kochen bringen, dabei das Suppengrün hinzugeben. Nun den Käse dazugeben, schmelzen lassen und mit der Sahne auffüllen. das Ganze leicht köcheln und einreduzieren, mit Salz & Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Cherrytomaten halbieren und dazugeben.

Geschichte:

Dieses gericht hab ich letzte Woche für meine Familienfreunde Miwi, Moni samt Kinder gekocht. Für 12€ sind nicht nur alle 5 Esser satt geworden sondern es hat auch allen bestens geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Kräuterschnitzel

Zutaten:

1 großes Putenschnitzel
1 TK Pack 8 Kräuter
1 TK Pack Zwiebel / Knoblauch Duo
1 Ei
1 trockenes Brötchen
2 Esslöffel Mandelsplit
Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Die Kräuter und den Zwiebel / Knoblauchmix zusammen mit etwas Pfeffer & Salz und dem Ei gut verrühren. Nun das Fleisch ordentlich darin eintunken und mit dem zerbröseltem Brötchen und Mandelsplit panieren. Dies 2 mal Wiederholen. Dann ganz normal durchbraten.

Comments (2)

Henkersmahlzeit

Zutaten:

800g Rumpsteak
200g Saubohnen
4 Röstini, Kartoffel
Kräuterbutter
1 Flasche Rotwein, lieblich

Zubereitung:

Das Rumpsteak jeh 90 Sek. pro Seite in einer vorgeheizten Pfanne anbraten, nebenbei die Saubohnen kurz in Salzwasser aufkochen und die Röstini knusprik anbraten. Mit viel Kräuterbutter und einem leckeren Wein servieren.

Geschichte:

Dies ist meine Henkersmahlzeit zum Mutantenblog. Denn ich musste mich aus meinem Blog verabschieden um meinem Sohn nicht zu schaden, da es leider Menschen gibt die Ihren Nutzen aus meiner Ehrlichkeit zu ziehen versuchen und dabei meinem Sohn extrem schaden. Es ist Tradition das der zu Executierende sich seine letzte Mahlzeit selbst aussuchen kann. Ich werde / wurde zwar nicht hingerichtet aber ich fühle gerade ähnlich.

Leb wohl „Ich bin ein Mutant

Comments (1)

KNUT-Steaks Cheese-Onion

Zutaten:

4 Eisbärsteaks, Babyeisbär
2 rote Zwiebeln
4 Scheiben Gauda, jung
4 Scheiben Bauchspeck
2 Chili, rot & frisch
Pfeffer, Salz, Knoblauch

Zubereitung:

4 möglichst gleich große Steaks eines Babyeisbäres, z.B. Knut, mit Knoblauch einreiben und ordentlich Pfeffern.  EDIT: Die Steaks nun gut durchbraten : EDIT Nun jeh eine halbe geschnittene Zwiebel sowie Chili auf das Steak legen und mit einer Scheibe Käse bedecken. Auf eine Bratplatte aus Guß legen und im Ofen bei 190°C solange backen, bis der Käse komplett geschmolzen ist und das Fleisch braun.

Geschichte:

Auch Knut wäre gut essbar 😉

Comments (5)

Hunde medaillons

Zutaten:

1 Hunderücken, geräuchert vom Berner Sennhund
1 kg Wildpilze, frisch
4 gekochte Birnen
4 Esslöffel Preiselbeerkompott
3 Zwiebeln
4 Chili, rot, frisch, groß
1 Liter Rotwein
500ml Wildfond
Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Den Hunderücken in einen großen Bräter legen und mit den geschnittenen Wildpilzen zusammen mit dem Rotwein übergiessen sowie 500ml Wildfond hinzugeben. Nun die geschnittenen Zwiebeln darüberlegen und mit Chiliringen komplettierien. Abgedeckt bei 190°C im Backofen für etwa 2 Stunden schmoren lassen und mit Pfeffer sowie Salz Abschmecken. Beim Servieren jeh eine halbe gekochte Birne mit Preiselbeerfüllung dazulegen und den Rücken in Medaillons schneiden.

Geschichte:

Gewünscht hat sich dieses Rezept die liebe Christiane, die gerade an Ihrem Arbeitsplatz in HH-Wandbeck sitzt und hungrig in die Welt schaut. Berner Sennhunde haben eine kräftige Rückenmuskulatur und werden in einigen Regionen der Schweiz gern geschlachtet und als Räucherfleisch angeboten. Das Fleisch hat einen strengen, eher wilden Geschmack und erfreut sich dort großer Beliebtheit.

Comments (1)

Grillkatze

Zutaten:

1 Katze, nicht älter als 1 Jahr
1 Bund Salbai
1 Bund Liebstöckel
4 Zitronen
Knoblauchoel

Zubereitung:

Die geschlachtete und abgezogene Katze für 3 Tage in Buttermilch legen, dann gut Abspülen und kräftig mit Knoblauchoel einreiben. Nun die Zitronen schälen und zusammen mit dem Salbai und Liebstöckel als Füllung in den Katzenbauch geben. Den Bauch vernähen und die Katze auf einem Grillspieß unter ständigem Drehen etwa 2 – 3 Stunden über einer Holzkohlenglut grillen, bis Sie knusprig braun ist.

Geschichte:

Katze gehört nun nicht gerade zu meinem lieblings Fleisch aber auf diese Art kann man auch dieses Tier schmackhaft zubereiten. Tatsächlich wird Katze im asiatischen Raum gerne und viel gegessen, teilweise sogar extra dafür gezüchtet. In Deutschland kommt man meist nur dann an Katzenfleisch, wenn man bei einem dubiosen Wochenmarkthändler einen Hasen kaufen will. Gern wird einem dann immer mal wieder eine abgezogene Katze als Hase verkauft. Aus diesem Grund belassen seriöse Fleischhändler immer mindestens eine Hasenpfote samt Fell am geschlachteten Tier, damit man es auch noch als Hase erkennen kann.

Guten Hunger Kittygriller 😉

Comments (9)