Archive for Suppiges

Nur mal so in die Statistik geschaut …

Wer hätte gedacht, das mein „Brechmittel“ Rezept so beliebt ist 😉

Na dann weiterhin schönes neues Jahr.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Natalias Petersilienhuhn

1 Fleischhuhn

2 Bund glatte Patersilie

5 Karotten

Salz, Pfeffer, Paprika und Hühnerbrühe

 

Das Huhn waschen und trockentupfen.

Danach mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika innen und aussen einreiben.

Die Petersilie gut waschen, die dicken Stiele abschneiden und das Huhn damit Vollstopfen. Je mehr Petersilie reingeht, um so besser ist der Geschmack.

Das gestopfte Huhn von jeder Seite in einem großen Topf anbraten und dann auf dem Rücken liegen lassen. Etwa 0,5 l Hühnerbrühe dazugeben und das Huhn von oben mit Karottenscheiben belegen.

Den rest der Karotten in scheiben um das Huhn drum rum legen udn Topf mit Deckel verschließen.

dann auf kleinser Flamme etwa 2 Stunden köcheln lassen.

 

Fertig.

Comments (1)

Das Buch zum Blog

Zu bekommen in 1000 Onlineshops

Z.B.:  Buch24, Amazon u.v.m.

Eine Frage des Geschmacks 😉 
Buch
2009. 196 S. 210 mm,  Gebunden  –  Sprache: Deutsch
Beilage(n): HC runder Rücken kaschiert, 196 Seiten,

Medium: Buch

Format: Gebunden

Sprache: Deutsch 

Erschienen: August 2009

Maße: 148 x 210 mm

Gewicht: 400 g

Verlag: Books on Demand GmbH Autor(en): Kliemchen, Bernhard

ISBN-10: 3839122066

ISBN-13: 978-3839122068

Beilage(n): HC runder Rücken kaschiert

Comments (1)

Feedback aus dem Geschmacksfrage Kochbuch

Zum Rezept Apple Pie für AppelÄh:

Hi Du,
ich habe es mit diesem Rezept geschafft mal was alleine zu Backen. Und es war ein voller Erfolg, auch wenn mir Keiner das Rezept mit den Zutaten glauben wollte. Aber am Ende haben alle bestätigt, dass es super schmeckt. Und es gibt jetzt noch ein Apfelgericht, dass ich super lecker finde. Aber ich bleibe weiterhin – Apfelmus –

Zum Rezept Lammkeule in Rosmarinzweigen:

Zu schade das ich gar kein Lamm mag. Aber wie Berni das macht ist es trotzdem lecker 🙂 – Eddy –

Zum Rezept Chilisahne Suppe:

Super lecker und scharf. Mir schiessen jetzt noch Tränen in die Augen bei den Gedanken daran 🙂 – Eddy –

Ich erinnere mich noch gut an die lange Nacht des PHP-Codings… Du kochtest uns diese leckere Suppe, von der man viel zu schnell satt wurde. Extra scharf! Wie immer 😀 aber LECKER! – Floschi –

Zum Rezept Chili so wie ich es mag:

Dieses Chili war mit Abstand das Schärfste was ich jeh gegessen habe. Aber die berühmt, berüchtigte VV-Soße hat dem Ganzen die Krone aufgesetzt. Nichts desto trotz war es verdammt legga. Wie alles was Berni kocht. – grasi –

Zum Rezept Adventsrollbraten:

Es war ein Freitag, Du hast mir den Rollbraten zum Schwimmen mitgebracht. Und ich sage nur soo viel: SOFORT wieder 🙂 – Flo –

Zum Rezept Chilischrecken:

Ich dachte nur IHHHH wie EKLIG aber im Vertrauen auf Dich habe ich es nachgemacht und seither ist es mein beliebtester Partysnack und Er hat bisher absolut JEDEM geschmeckt – Anton –

Comments (1)

Kartoffelsuppe

Zutaten:

750g Kartoffeln, festkochend
250g Süsskartoffel
50g Schwarzwälder Schinken
50g fetter Speck
200g Bauchspeck, geräuchert
500g Cocktailwürstchen
1 Porre Stange
3 Karotten
1 Sellerie
1 Kohlrabi
1 Bund Petersilie
1 Prise Oregano
1 Prise Majoran
1 Prise Cumin
1/2 Teelöffel Kümmel, ganz
Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Den Schinken und Speck in kleinste Würfel (1x1mm) schneiden; das Bauchfleich in etwa 4x1cm Streifen schneiden und alles zusammen in einem großen Topf auslassen. Nun das Gemüse und die Kartoffeln in etw 1x1cm Stücke schneiden und hinzugeben; alles zusammen mit etwa 3 Liter kochendem Wasser übergiessen. Nun die Gewürze hinzugeben und das Ganze 1 Stunde köcheln lassen, dabei evtl. Wasser auffüllen so das alles immer mit Wasser bedeckt ist. Etwa 10 Minuten vor dem Servieren die Würstchen hinzugeben und die Petersilie gehackt unterrühren.

Tip:

Ich Pürier zum Schluss immer so viel, das die Suppe schön cremig wird aber noch viele Stücke zu sehen sind.

Comments (1)

Sylvestereintopf vegetarisch

Zutaten:

300g frische Zuckererbsen in Schote
30 Stck. Minimais, frisch
3 grüne Chili
3 rote Chili
20 mini Zucchini
4 Knoblauchzehen
2 Paprika gelb
2 Paprika rot
2 große Gemüsezwiebeln
500g Reis, langkorn
50g Graupen
100g Riesenbohnen, auch Schweinsbohnen
100g Backerbsen
50g Backerbsen Wasabi
200g Frischkäse, auch gern Soja
1 Kg Sojafleisch oder Wurst, fertig gewürzt
1 Bund Blattpetersilie, glatt
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Bärlauch
3 Prisen jeh: Paprikapulver süss, Curry gelb
1 Prise Kümmel
4 Esslöffel Gemüsebrühe, istant
Salz, Pfeffer, Ingwerpulver
Stofftücher, Oel, Wasser
1 Liter Weisswein, trocken

Zubereitung:

Zuerst die Reisknödel anfertigen; den Reis kalt abspülen und abtropfen lassen. In einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen und bei niedriger Hitze unbedeckt etwa 6 Minuten kochen lassen, bis das gesamte Wasser aufgenommen ist. Nun zur Seite stellen und abkühlen lassen. Nun die Stofftücher auslegen und mit Oel bestreichen sowie etwas Ingwerpulver darüber streuen. Nun den angekochten Reis quer über das Tuch geben so das eine Art Wurst entsteht die in etwa 4 cm hoch ist. Diese Reiswurst sorgfältig und fest mit dem Tuch einrollen und die Enden mit einem Band verschnüren. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, die Reisrollen hineingeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze zwei Stunden lang köcheln lassen. Gelegentlich Wasser nachfüllen, damit der Reis bedeckt bleibt. Die Reisrollen nach zwei Stunden herausnehmen und im Kuehlschrank kalt und steif werden lassen. Kurz vor dem Servieren die Rollen auswickeln und in gleichmässige Scheiben schneiden die man gut auf dem Boden eines Tellers zurechtlegen kann. Nun das komplette Gemüse putzen und zuschneiden, bis auf das Minigemüse, die Kräuter hacken und den Knobauch in kleinste Stücke schneiden. Das Sojafleisch in ebenso kleine Stücke wie das Gemüse schneiden und in einer Pfanne scharf anbraten (Würzen wie Fleisch). In einem ehr großen Topf den Weisswein zusammen mit der Gemüsebrühe, dem Knoblauch, den Graupen und den Bohnen zum kochen bringen und etwa 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Nun nebenbei 2 Liter Wasser zum kochen bringen und dann dazugeben. jetzt das komplette Gemüse und die Kräuter hinzugeben sowie das gebratene Sojafleisch und die Gewürze. Nach etwa 20 Minuten die Backerbsen (auch die Wasabi) hinzugeben sowie den Frischkäse unterrühren, mit Pfeffer & Salz abschmecken.

Comments (3)

Geschmacksfrage – Buch

Heute haben mich meine Freunde mit einem nachträglichen Geburtstagsgeschenk der ganz besonderen Art  Überrascht! Sie haben doch tatsächlich alle Rezepte aus meinem Blog in einem richtig gebundenem Buch zusammengefasst und von einem professionellem Buchdrucker fertigen lassen.

Ich bin platt…..!!!!

Vielen lieben, ganz herzlichen Dank 🙂
Allen meinen Freunden und der gesamten
Linux User Group Norderstedt e.V.

Wenn es jemand haben möchte, dann kann Er sich an mich wenden, ich gebe dann die Bestellung bzw. Anfrage an meine Freunde weiter. Da ich den Preis natürlich nicht wissen soll 😉

Comments (1)

Older Posts »