Archive for März, 2007

Charakterloses Spiel

Zutaten:

1 Abgebrühte Frau ohne Gewissen
1 unschuldiges Kind

Zubereitung:

Man warte bis Freitags, Lüge einer Richterin die Hucke voll und bekommt einen Eil-Beschluss!

Mir ist schlecht!

Advertisements

Comments (1)

Schalbratenspieße

Zutaten:

500g Oberschale, Schwein
10 Cherrytomaten
4 Trockenpflaumen
1 Papaya
1 Mango
2 rote Zwiebeln
200g Reis, Langkorn
Pesto rot
1 Esslöffel Honig
1 Prise Zimt
1 Prise Curry
1 Knoblauchzehe
100g Joghurt, natur
1 Bund Schnittlauch
200ml Gemüsebrühe
Zucker, Salz, Pfeffer, Safran

Zubereitung:

Das Fleisch in etwa 3x3x10 cm Stücke schneiden und der Länge nach auf Schaschlikspieße pieksen. Pesto und Honig zu gleichen Anteilen vermischen und damit das Fleisch kräftig einpinseln. Die Mango und die Papaya schälen und in etwa 3×3 cm Stücke schneiden und zusammen mit dem geschnittenen Zwiebeln und dem Knoblauch in eine längliche Auflaufform als Bett verteilen. Die Fleischspieße in einer heissen Pfanne allseitig knusprik anbraten und dann in die Auflaufform legen. Nun die Cherrytomaten mit einem sehr scharfen Messer einkreuzen, mit etwas Zucker bestreuen und zusammen mit den Pflaumen um die Fleischspieße legen. Bei 190°C das Ganze etwa 20 Minuten im vorgeheiztem Backofen zugedeckt backen lassen. Nebenbei den Reis kochen. Nun die Gemüsebrühe so in die Auflaufform giessen, das die Fleischspieße nicht abglöscht werden und weitere 20 Minuten abgedeckt backen. Den Joghurt mit einer Prise Zimt & Curry vermischen und mit Salz & Pfeffer abschmecken sowie den kleingehackten Schnittlauch unterheben. Den Reis auf dem Teller als Rand legen und etwas Safran darüber streuen. Die gebackenen Früchte / Zwiebeln / Tomaten aus der Auflaufform in die Mitte des Tellers geben und die Fleischspieße darüber legen. Den gewürzten Joghurt mit einem Teelöffel sparsam über die Fleischspieße geben.

Geschichte:

Dieses Rezept entwickelte ich für Janny die mich abends einmal anrief und fragte was Sie denn mit einer Schweineschale machen könnte, das nicht so langweilig ist. Las es Dir schmecken meine Janny.

Schreibe einen Kommentar

Torte für Dana

Zutaten:

2 Biscuitplatten
1 400g Glas Marillenkonfitüre
200g Kuvertüre
100g Nutella
100g Haslenußsplit
200g Erdbeermus
4 cl Jamaika Rum

Zubereitung:

Auf den unteren Biscuitboden die kompletten 400g Marillenkonfitüre verstreichen und über Nacht einziehen lassen. Dann den zweiten Biscuitboden oben drauf legen und sanft andrücken. Nun die ganze Torte mit dem Erdbeermus, gemischt mit Rum, einstreichen und abermals über Nacht ziehen lassen. Dann die Torte mit dem Nutella einstreichen und die Kuvertüre sorgfältig darüber geben. Zum Schluss die Torte mit dem Nußsplit bestreuen.

Geschichte:

Diese Torte habe ich für Dana entwickelt, die sich eine leckere Schokoladenvariation zur Geburt Ihrer Tochter wünschte. Einen Tag nachdem Sie aus dem KKH mit Ihrer Tochter entlassen wurde habe ich Ihr den Wunsch erfüllt und Sie mit dieser Torte überrascht. Neben Dana & Familie waren noch einige Gäste zugegen die alle samt von „Danas Torte“ begeistert waren. Der hungrigste Gast schaffte 2 Stück Torte 😉

Alles liebe Dana und Enya

Schreibe einen Kommentar

Salbei-Hustensaft

Zutaten:

1 Bund frischer Salbei
3 Esslöffel Honig
1 Bund Pfefferminze

Zubereitung:

Alles zusammen in einem halben Liter Wasser aufkochen und einreduzieren lassen bis etwa die Hälfte weg ist. Ergibt einen guten Hustensaft und eine sehr gute Lösung um den Mund / Rachenraum zu desinfizieren.

Comments (1)

Rettich-Hustensaft

Zutaten:

1 schwarzer Rettich
3 Esslöffel brauner Zucker

Zubereitung:

Den Rettich in kleine Stücke schneiden und in einem Becher mit dem Zucker vermengen. 12 Stunden abgedeckt stehen lassen. Der Saft ist ein ausgezeichneter Hustensaft! Man kann den Rettich aber auch leicht aushölen, von unten ein Loch bohren und mit Kandis gefüllt über eine Tasse stellen 😉

Comments (1)

Zwiebel-Hustensaft

Zuaten:

3 Zwiebeln
5 Esslöffel braunen Zucker

Zubereitung:

Die Zwiebeln kleinschneiden und in einem Becher mit dem Zucker vermengen. Abdecken und 12 Stunden stehen lassen. Der sehr süsse Saft ist ein exellenter Hustensaft!

Comments (1)

Zwiebeltee

Zutaten:

4 Zwiebeln
3 Esslöffel Honig
500ml Wasser

Zubereitung:

Die Zwiebeln inklusive Schale grob kleinschneiden und in einem Topf mit etwa 500ml Wasser zum kochen bringen. Den Honig dazu und das Ganze solange kochen lassen bis es etwa auf die Hälfte reduziert ist. Heiss trinken!

Geschichte:

Zwiebeltee kenne ich aus meiner Kindheit und bekam den immer wenn ich etwas mit den Bronchien oder dem hals / Rachenraum hatte. Hilft sofort und gut.

Comments (3)

Older Posts »