Archive for Juni, 2007

Thailändische Hühnchenspiesse

Zutaten:

500g Hühnchenbrustfilet
1-2 Möhren
2 Koriandersträußchen
2 frische Chilieschoten
etwas Schnittlauch
5 frische Zitronengrasstengel

Zubereitung:

Die Hühnerbrüste kleinschneiden und mit dem Mixer pürieren, die Möhren schälen und in Streifen raspeln, Schnittlauch und Koriander kleinschneiden, Chilies entkernen und in Streifen schneiden. Dann das ganze gut miteinander vermengen. Die Zitronengrasstengel vorbereiten, Wurzelenden abschneiden und die unansehnlichen Blätter entfernen. Dann einfach die Hühnerfleischmasse um die Zitronengrashalme formen. Das wars dann schon. Etwas schickes für den Grill oder die Pfanne. Die exotischen Zutaten gibts derweil schon im Supermarkt oder eben im Chinaladen eurer Wahl, also viel Spass beim Grillen.

Geschichte:

Dieses leckere Gericht bekam ich von meinem Bürgermeister vorgesetzt und ich war begeistert. Da er es auf seinem Blog als Sourcecode freigestellt hat, war ich so frei und habs mir einfach mal geschnappt 😉 DANKE Bürgermeister

Comments (1)

Lachsrührei im Blätterteigbett

Zutaten:

30 x 20 cm Blätterteig
10 Eier
100g Graverd Lachs
100g Nordseekrabben
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Senfmehl

Zubereitung:

Die Eier zusammen mit der gehackten Zwiebel und dem gepressten Knoblauch sowie Krabben und klein gezupften Lachsstückchen vorsichtig durchrühren und mit ganz wenig Senfmehl, Salz und Pfeffer verfeinern. Nun den Blätterteig zu einer Form mit etwa 3 cm Rand verarbeiten und den Rühreimix einfüllen. Das ganze entweder in einem geschlossenem Grill oder Backofen solange Backen, bis das Ei komplett gestockt ist.

Comments (3)

Tequillalachs

Zutaten:

4 große Lachssteaks
200ml Tequilla
1 Limone
1 Zitrone
1 Bund frische Minze
1 Esslöffel brauner Zucker
1 Teelöffel grobes Meersalz
2 Hand voll Apfelholzspäne
1 Grill mit gut schliessendem Deckel

Zubereitung:

Aus dem Tequilla, gewürfelten (mit Schale) Limonen, Zitronen, gezupfter Minze, braunem Zucker und Salz die Marinade anrühren und die Lachssteaks in einer Schüssel damit einlegen und für 4 Stunden abgedeckt stehen lassen. Nun den Grill auf nur einer Seite mit Holzkohle befüllen und anzünden. Die Apfelholzspäne in eine flache Alufolientasche legen und gut verschliessen; in die so gefüllte Alutasche oben mit einer Gabel einige Löcher machen und sie auf die glühenden Kohlen legen. Bei geschlossenem Grill so lange warten bis die Späne anfängt zu rauchen. Dann die Steaks auf die nicht geheizte Seite des Grills legen und bei geschlossenem Deckel etwa 90 Minuten lang ziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar