Koi auf Steinsalz

Zutaten:Koi, Bild von Wikipedia

1 Koi (Brokatkarpfen), mittelgroß
1 Bund Blattpetersilie
Bananenblätter
2 Zitronen
2 Limonen
Steinsalz

Zubereitung:

Den Koi gut abschuppen, das geht am besten indem man den Daumennagel entgegen der Schuppen auf dem Koiköorper entlang fährt, und sauber ausnehmen. Dabei mit einem Teelöffel oder wieder dem Daumen von innen am Rückrat für Sauberkeit sorgen; nicht vergessen die Flossen mit einer Schere abzuschneiden. Nun die Zitonen und Limonen in Würfel Schneiden und mit der grob gehackten Petersilie vermischt als Füllung in den Karpfen geben. Auf einem Backblech ein etwa 3cm hohes Steinsalzbett so anrichten das der Koi aufrecht darauf liegen kann; das Ganze für 45 – 70 Minuten (je nach größe des Fisches) bei 180° im Ofen ausbacken lassen, dabei aber darauf achten das man mit den Bananenblättern den kompletten Fisch abdeckt.

Tip:
Man kann Koi Karpfen natürlich sehr einfach von Hand aus einem Teich fangen, dies ist aber strafbar und vor allem nicht nett. Also, auch wenn sie teuer sind, kaufen ist angesagt!

Advertisements

2 Kommentare »

  1. […] Koi auf Steinsalz […]

    • Gourmet said

      Warum soll man Koi nicht essen?????
      Koi ist ein normaler Karpfen!
      Der Koi schmeckt sehr gut, vorab wenn er das unverschämt teure Koi-Futter genossen hat und aus einem glasklaren Teich stammt. Jedoch hat er wie alle Karpfen viel Gräten.
      Nur das einfach aus dem Teich fangen das noch von Hand???? Koi sind Fremdem gegenüber sehr scheu!!!! Aus dem eigenen Teich ist natürlich nicht strafbar, aber aus einem fremden Teich nicht ratsam schon wegen der vielen Chemie die dem Wasser und dem Futter zugesetzt wird.
      Auf der Speisekarte eines Restaurants wäre unter dem Angebot eine ellenlange Liste von E-Nummern anzufügen.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: