Chili, so wie ich es mag

Zutaten:

100g Hammelhack
400g Schweinehack
500g Rinderhack
250g Bauchspeck
500g Zwiebeln
7 Dosen Kidneybohnen
2 Mohrüben
10 Chilischoten / frisch / rot / groß
10 Chilischoten / getrocknet / rot / klein
2 Eßlöffel Pflaumenmus
4 Zehen Knoblauch / frisch / rosa

Wasser & Brandy

Salz, Pfeffer, Zucker, Paprika rosenscharf, Pfeffer weiss, Pfeffer rot, Kardamon, Kreuzkümmel, Ein Hauch Zimt, ein Teelöffel geriebene Zitronenschale
und zum Schluss mit Curryketchup Abschmecken

Zubereitung:

Den Bauchspeck in einem großen Topf anbraten (kein Fett benutzen, Speck ist fett genug) dann das Hack hinzugeben und ebenfalls kräftig durchbraten. Die Rüben, Chili und Zwiebeln in ganz kleine Würfel/Stücke schneiden, rein in den Topf smile Dann die Bohnen inkl. dem Dosenwasser (Das ist bestes Trinkwasser) in den Topf geben und das Ganze gut umrühren. Soviel kochendes Wasser hinzugeben das sich der Inhalt leicht umrühren lässt (etwa 500ml sollten ausreichen). Nun den Knoblauch in kleinste Würfel schneiden (niemals Pressen) und zusammen mit dem Pflaumenmus und nem ordentlichen Schuss Brandy dazu geben. Mit den Gewürzen Abschmecken und zum Schluss etwas Zitronenschale dazureiben. Das Ganz so lange köcheln lassen, bis das Wasser soweit wegreduziert ist, das das Chili die richtige Konsistenz hat.

Guten Hunger smile

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Einige meiner Freunde meinen, dass man mein Chili auch am Folgetag noch merkt, wenn man aufs Klo geht 😉 Andere widerum schärfen es sich noch mit VV Soße nach, so wie ich 🙂

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: